Vera Balster / Inhaberin
Vanessa Hösker

Kinderosteopathie / Osteopathie

Die Osteopathie ist eine sanfte, ganzheitliche Medizin, die den Körper als ein zusammenhängendes System betrachtet. Das Entscheidende für den Osteopathen ist, die Ursache der Beschwerden zu finden und nicht nur kurzfristig die Symptome zu lindern. Die Behandlung findet ausschließlich mit den Händen statt.

Osteopathie ist für jeden geeignet, egal ob groß oder klein, alt oder jung.

Die Ursache der Beschwerden kann an einer ganz anderen Stelle im Körper liegen, durch z.B. ein schon langes zurückliegendes Ereignis oder Schonhaltungen entstanden sein. In der Osteopathie für Babys und Kleinkindern entstehen die Ursachen in den meisten Fällen durch die Lage im Mutterleib, die Geburt oder durch Stürze bzw. Wachstumsschübe.

Osteopathie für Männer und Frauen

Die Osteopathie ist eine sanfte, ganzheitliche Medizin, die den Körper als ein zusammenhängendes System betrachtet. Das Entscheidende für den Osteopathen ist, die Ursache der Beschwerden zu finden und nicht nur kurzfristig die Symptome zu lindern. Die Behandlung findet ausschließlich mit den Händen statt.

Osteopathie ist für jeden geeignet, egal ob groß oder klein, alt oder jung.

Die Ursache der Beschwerden kann an einer ganz anderen Stelle im Körper liegen und durch z.B. ein schon langes zurückliegendes Ereignis oder Schonhaltungen entstanden sein.

Sollten Sie vorab Fragen haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 0251 37966638 oder per E-Mail: osteopathie@praxis-ida.de kontaktieren.

Osteopathie in der Schwangerschaft

Osteopathische Behandlungen können die Frau auf die Geburt vorbereiten und bei schwangerschaftsbedingte Beschwerden unterstützen. Der Verlauf einer Schwangerschaft und das Wohlbefinden der werdenden Mutter hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes und auf den Geburtsverlauf. Durch die hormonelle Umstellung wird das Becken auf die Geburt eingestellt und alle Strukturen, wie Bänder und Muskeln, werden weicher. Durch vorausgegangene Stürze oder Bewegungseinschränkungen kann dies eingeschränkt sein und die Geburt unnötig erschweren.

In einem Zeitraum von 6-8 Wochen nach dem Abstillen empfehlen wir jeder Frau eine osteopathische Behandlung, um die Folgen der Schwangerschaft, der Geburt und der Zeit mit dem Baby (tragen, stillen, füttern, krabbeln) aufzuarbeiten.

Sollten Sie vorab Fragen haben, können Sie uns gerne per E-Mail unter osteopathie@praxis-ida.de kontaktieren.

Osteopathie bei Babys und Kindern

Bei Kindern entwickeln sich die Funktionsstörungen meistens durch einen Druck im Mutterleib, durch die räumliche Enge, durch eine falsche Lage, durch vorzeitige Wehen, durch die Enge des Geburtskanals oder durch einen Kaiserschnitt.

Kinder zeigen sehr deutlich ob eine osteopathische Behandlung notwendig ist, indem Sie:

  • vermehrt schreien,
  • Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme haben,
  • schlecht schlafen,
  • Verdauungsprobleme haben,
  • Eine Lieblingsseite des Kopfes aufweisen
  • Bewegungseinschränkungen von einem Gelenk (Schwierigkeiten beim Drehen, Krabbeln, Laufen) zeigen,
  • Bestimmte Lagerungen oder Bewegungen nicht möglich sind,
  • sich überstrecken,
  • viele Infekte haben,

um nur die häufigsten Beschwerden im Säuglings- und Kindesalter zu nennen.

Kinder ab Krabbelalter werden bei uns nicht auf der Liege, sondern im „freien Spiel“ behandelt.

Im Alter von 6 Jahren sollte aus unserer Sicht jedes Kind einen Osteopathen besuchen. In diesem Alter finden auf vielen Ebenen große Umstellungen statt: z.B. im Knochenbau, im Kiefer durch den Zahnwwechsel, hormonelle Veränderungen, Wachstum und emotionale Veränderungen durch beispielsweise Schuleintritt. Im Vorfeld können z.B. Stürze, Fehlbelastungen oder nicht aufgearbeitete Geburtstraumen eine Schonhaltung oder Fehlhaltung hervorrufen.

Sollten Sie vorab Fragen haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 0251 37966638 oder per E-Mail: osteopathie@praxis-ida.de kontaktieren.

Osteopathie für Jugendliche

Jugendliche sind keine Kinder mehr, aber auch noch keine Erwachsene. Die Pubertät ist eine Zeit der großen Veränderungen, körperlich wie auch seelisch. Muskeln, Knochen und das Gewebe wachsen und verändern sich.

Durch vorherige Stürze, Fehlhaltungen oder Belastungen können in diesem Alter Beschwerden in vielen Bereichen auftreten. z.B.

  • Rückenschmerzen (Skoliose, Schmerzen am Bewegungsapparat)
  • Verdauungsbeschwerden, Bauchschmerzen
  • Schlafstörungen, Unruhe
  • Probleme während einer kieferorthopädischen Behandlung
  • Schmerzen bei der Periode
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Gelenkbeschwerden (gerne wechselnd)

Sollten Sie vorab Fragen haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 0251 37966638 oder per E-Mail: osteopathie@praxis-ida.de kontaktieren.

Osteopathie in der Frauenheilkunde

Osteopathie in der Frauenheilkunde befasst sich mit der Ganzheit der Frau und nicht nur mit dem gynäkologische Ansatz. Viele anatomische, hormonelle, und physiologische Prozesse verändern sich im Laufe des Lebens. Auf diese Aspekte und Besonderheiten haben wir uns spezialisiert und möchte Ihnen in allen Lebenslagen und Jahren osteopathisch zur Seite stehen.

Gynäkologische Beschwerden scheinen auch im 21. Jahrhundert noch ein Tabuthema zu sein. Genau deshalb möchte wir Ihnen eine Anlaufstelle für viele Beschwerden geben.

Häufige Beschwerden sind:

  • Migräne
  • Rückenschmerzen
  • ISG-Beschwerden
  • Inkontinenz
  • Endometriose
  • Hormonelle Schwankungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Gebärmutter-, Blasen-, oder Darmsenkung
  • Beckenbodenschwäche
  • Rectusdiastase
  • Unfruchtbarkeit

Sollten Sie vorab Fragen haben, können Sie uns gerne unter der Telefonnummer 0251 37966638 oder per E-Mail: osteopathie@praxis-ida.de kontaktieren.

Behandlungskosten

Eine osteopathische Behandlung kostet 90€.

Ein Kurztermin zur Kontrolle kostet 20€.

Alle Behandlungen sind vor Ort (bargeldlos) zu bezahlen.

Je nach Krankenkasse können Sie die Kosten für die Behandlung vollständig oder anteilig erstattet bekommen.

Informationen über die Leistungsmöglichkeiten Ihrer Krankenkasse
finden Sie unter https://www.osteokompass.de/patienteninfo-krankenkassen

 

Ihre Therapeutinnen

Vera Balster/ Inhaberin

Osteopathin, Kinderosteopathin, Heilpraktikerin

  • Fünfjähriges Vollzeitstudium College Sutherland in Wiesbaden zur Osteopathin
  • Fünfjähriges Studium der Kinderosteopathie an der Osteopathieschule Deutschland (Nebenberuflich)
  • Studie zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Rückbildung
  • Seit 2012 Selbstständigkeit im Therapiezentrum Münster

Vanessa Hösker

Osteopathin, Kinderosteopathin, Heilpraktikerin

  • Vollzeitstudium an der staatlich anerkannten, privaten Fresenius Hochschule in Idstein mit einem Master of Science 2018 abgeschlossen
  • Arbeitet seit 2018 als Osteopathin